Integration aktiver frühkindlicher Reflexe

 

Die Integration frühkindlicher Reflexe ist geeignet u. a. bei

 

  • Emotionalen Schwierigkeiten
  • Innere Unruhe
  • Ängsten aller Art
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Schulprobleme generell
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Hyperaktivität 
  • ADHS und ADS
  • Bettnässen/Blasenschwäche
  • Reisekrankheit/-Übelkeit
  • Muskulären Problemen
  • Nacken- und Rückenschmerzen
  • Beinlängendifferenzen
  • Gelenkbeschwerden
  • Schreckhaftigkeit
  • Nachtschreck bei Kindern
  • Schwindel
  • Gleichgewichtsproblemen
  • Häufigen Ohrinfektionen
  • Tinnitus
  • Schulproblemen

Ein aktiver frühkindlicher Reflex beeinflusst Erwachsene in derselben Intensität wie man es auch bei Kindern vorfinden kann. So kann z. B. der Mororeflex (Angstreflex) dafür verantwortlich sein, dass Ängste bei Erwachsenen selbst nach einer Psychotherapie noch weiterwirken. Bei frühkindlichen Reflexen handelt es sich um ein Bewegungs- bzw. Reaktionsmuster aus der Säuglingszeit und auch aus der Embryonalzeit. Sind diese Reflexe aktiv, werden wir daran gehindert, reife Bewegungsmuster bzw. Reaktionen auszuführen. Diese Bewegungs- bzw. Reaktionsmuster hängen eng mit unserem Nervensystem und unserer Muskulatur zusammen und natürlich auch mit den entsprechenden Gehirnzentren. Einfluss nehmen aktive frühkindliche Reflexe auf verschiedenste Bereiche des menschlichen Organismus - altersunabhängig. Frühkindliche Reflexe können im Erwachsenenalter durch Stürze oder Unfälle jederzeit wieder aktiviert werden. Nicht unwesentlich sind sie an emotionalen Problemen beteiligt genauso wie an Verhaltensauffälligkeiten in allen Altersstufen.

 

Diese Reflexe haben eine bestimmte Zeit und Reihenfolge in der sie in den ersten Lebensmonaten aktiv sind, abhängig von der Gehirnentwicklung des Säuglings. Sie können somit auch nur in dieser Reihenfolge integriert werden. Wenn es erforderlich ist, werden Übungen für zu Hause ausgetestet.

 

Für einen aktiven Reflex gibt es verschiedenste Ursachen z. B. 

  • traumatische Geburt
  • Frühgeburt
  • Kaiserschnittgeburten
  • Stress in der Schwangerschaft
  • Bewegungsmangel im Kleinkindalter
  • Unfälle/Stürze/Schleudertrauma
  • Traumatische Ereignisse

 

Gerne berate ich Sie zu diesem Thema!