Psychosoziale Arbeitsbedingungen und ihre Auswirkungen

Psychosoziale Arbeitsbedingungen, wie Arbeitsstressoren und –ressourcen, stehen u. a. auch im engen Zusammenhang mit der Entstehung von Rückenschmerzen.

 

Die Wahrnehmung und der Umgang mit den Arbeitsbedingungen hängen stark von dem eigenen Erholungszustand ab, und besonders auch von der Fähigkeit, sich in der Freizeit von belastenden Arbeitsbedingungen zu distanzieren bzw. Abstand nehmen zu können. 

 

In der nachgenannten Studie wurde der Einfluss von Arbeitsstressoren und der Zusammenhang von psychosozialen Arbeitsbedingungen und (nichtspezifischen) Rückenschmerzen genauer untersucht.

 

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass,

  • Personen mit Rückenschmerzen deutlich ungünstigere Arbeitsbedingungen aufzeigten,

  • ein bestehender Zusammenhang zu erkennen ist zwischen dem Organisations- bzw. Arbeitsklima und Rückenschmerzen,
  • der Einfluss besonders ausgeprägt zu erkennen war, wenn die Arbeitnehmer/innen starken Belastungen durch Arbeitsstressoren ausgesetzt waren.

Dagegen konnte jedoch auch ein positiver Einfluss festgestellt werden, wenn das Arbeitsklima als unterstützend empfunden wurde.

 

 

"Psychosoziale Arbeitsbedingungen und Rückenschmerzen"

(Artikel der Lehr- und Forschungsbereiche Sportpsychologie der Ruhr Universität Bochum in der Zeitschrift für Gesundheitspsychologie)

Eintrag erstellt am 01.09.2015 H. Binninger